Saturday, 29. July 2017, Berlin, Blut, Schweiß & Tränen - Die Live Premiere

from 29. July 2017 - 17:00 till 22:00
Berlin
GermanyBerlinSchönhauser Allee 3610435
Show map
298 people attending
Action description
HAUDEGEN kehren nach langer Abstinenz zurück mit ihrem lang ersehnten neuen Album – und das Live & Open Air in Berlin!

​Die Live Premiere feiern die HAUDEGEN mit Ihren Fans bei dem traditionellen Haudegen Open Air in Berlin. „BLUT, SCHWEISS & TRÄNEN“ live am 29.07.2017 Open Air auf dem Gelände der Kulturbrauerei in Berlin!

​Hier gibt es erstmalig Titel des neuen Albums BLUT, SCHWEISS & TRÄNEN, das pünktlich zum Open Air erscheinen wird, live zu hören.

​Das Haudegen Open Air ist das alljährliche Highlight der Band und ein Muss für jeden Haudegen Fan. Der emotionale Höhepunkt des Haudegen Jahres findet am Samstag, den 29. Juli, im Hof der Kulturbrauerei statt, der Platz für 4.000 begeisterte Fans bietet.
​Bereits zum vierten Mal sind Hagen Stoll und Sven Gillert in der Kulturbrauerei.

Die beiden HAUDEGEN wissen ganz genau, wie sie die Erwartungen ihrer Anhänger voll und ganz erfüllen können. Schon am Nachmittag startet das Sommer-Open Air in bester Festival-Manier mit Tätowierständen, Merchandise-Areal, gastronomischen Angeboten und musikalischen Gästen. ​

Friday, 08. June 2018, Frankfurt, Ausverkauft • Frankfurt am Main • VEGA „V“ - Tour 2018

from 08. June 2018 - 19:00 till 22:00
Frankfurt
GermanyFrankfurtGwinnerstr. 560388
Show map
371 people attending
Action description
VEGA „V“ - Tour 2017/2018
Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

Tickets ab 22,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr auf
Weitere Tourtermine:

Vorverkausstellen vor Ort:

Best Ticket GmbH My Zeil Ticketshop 069/20228 069/91397622

Eintritt KVV 069/571065 069/588163

Frankfurt Ticket 069/1340400 069/1340444



Show more

Und er ist wieder unterwegs! Mit neuem Album im Gepäck macht sich Vega auf den Weg um Deutschland, Österreich und die Schweiz mit neuer Frankfurter Mukke zu versorgen. Nach dem "Alte Liebe rostet nicht" Live-Spektakel mit Bosca und dem 5-Jahre-FVN Gig in der vollgepackten Jahrhunderthalle, beschreitet der Frankfurter wieder Solo-Pfade.

Mehr als zwei Dutzend Tourstopps. Neue Musik, alte Klassiker - aber vor allem die unvergleichliche Energie, Dynamik und Emotion, die Vega wie kein anderer aufs Papier, vor allem aber auf die Bühne bringen kann, stehen auf dem Programm. Nicht nur als eingefleischter Freunde von Niemand Fan ist die Vega-Tour absolutes Pflichtprogramm! Ab Oktober 2017 wird wieder Geschichte geschrieben.

Saturday, 05. May 2018, Düsseldorf, Düsseldorf • VEGA „V“ - 2018

from 05. May 2018 - 20:00 till 23:00
Düsseldorf
GermanyDüsseldorfKurze Str. 940213
Show map
86 people attending
Action description
VEGA „V“ - Tour 2017/2018
Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Support: BOSCA & Face 63

Tickets ab 22,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr auf
Weitere Tourtermine:

Vorverkausstellen vor Ort:

Düsseldorfer Marketing & Tourismus GmbH
0211/1720280, 0211/17202970

Hollmann Ticketing 0211/329191 0211/132018

ITS Reisebüro Inh. Horst Krausse

Show more
+49 211 633361, +49 211 614713

Stiftung museum kunst palast
+49 211 8992450, +49 211 8929503

Ticket Neun oHG
0211/49769580 0211/49769589

»Ich gehöre zu dieser Stadt, bin ein Teil von Frankfurt. Inventar, wenn man so will«, sagt Vega und lacht. Vega ist kein Star, mit dem man schnell im Vorbeigehen ein Selfie macht, sondern einer, dem die Leute anerkennend auf die Schulter klopfen, wenn er durch ihre Straßen geht. Jemand, zu dem man nicht aufschaut, sondern der einem auf Augenhöhe begegnet. Seine Fans merken sich das. Sie stehen hinter ihm. Diesem Frankfurter Jungen mit Kraft in der Stimme und Leidenschaft in jedem Wort, dessen viertes Soloalbum »Kaos« 2015 schließlich auf Platz 1 der Charts eingestiegen ist.

»Bei meinen Konzerten stehen manche in der ersten Reihe und heulen. Es kommen 5.000 Leute in die Frankfurter Jahrhunderthalle, die von ganzem Herzen fühlen, was ich sage. Die Reaktionen der Fans, der Respekt von Moses Pelham oder Azad – das sind meine Trophäen. Dafür mache ich das alles«, sagt Vega. »Wenn du solche Dinge erlebst, stellst du dir ganz andere Fragen: Was will ich für meine Leute? Für diejenigen, die seit zehn Jahren meine Musik hören? Was will ich für meine Stadt erreichen?«

Und vor allem auch: Was kann Vega Rap in Deutschland zurückgeben? Dieser Musik, die ihn erzogen und ihm Werte vermittelt hat. »Was Azad oder Moses gesagt haben, war für mich Gesetz. Ich habe darauf gehört und danach gelebt. Derzeit ist Rap sehr oberflächlich. Es geht mehr um gute Melodien als um Message. Das ist auch cool. Ich freue mich darüber und es ist wichtig, dass das passiert. Denn Rap ist dadurch gesellschaftlich viel anerkannter als noch vor zehn Jahren. Wir sind nicht mehr die Schmuddelkinder. Aber das heißt auch, dass wir eine viel größere Verantwortung haben.«

Diese Haltung macht »V« zu einem mutigen Album. Es ist eine Standortbestimmung, ein Bekenntnis zur Beständigkeit. Ganz bewusst antizyklisch und darauf bedacht, nicht dem Trend zu folgen, sondern sich auf seine eigenen Stärken zu besinnen. Mag sein, dass gerade Musik von anderen die Charts bestimmt und die Klicks sammelt. Aber ist es nicht gerade wichtig, sich treu zu bleiben und seinen eigenen Weg zu gehen? Denn genau das tut Vega auf »V« so, wie man es von ihm gewohnt ist.

Schon das epochale Intro macht klar: Hier erzählt einer aus seinem Leben. Von Höhen und Tiefen, Liebe und Hass, Freude und Trauer. Vom Kapitulieren seiner Lunge in Kindertagen, dem ewigen Drang es allen beweisen zu wollen, dem ersten Song, der ersten Schlägerei, dem ersten Drogendeal. Von dem ständigen Kampf, dem ewigen Druck - alles nur, damit endlich alle an seinem Tisch essen. Denn Vega hat nie nur für sich gekämpft. Immer auch für seine Jungs, für seinen Verein, für seine Stadt.

Mit »Winter in Frankfurt« hat Vega seiner Heimatstadt ein beeindruckendes Denkmal errichtet, das seinesgleichen sucht. »Natürlich habe ich in meiner Musik schon viel über Frankfurt erzähle, aber diese eine Hymne hat bis jetzt immer gefehlt«, sagt Vega. Und wenn er zu atmosphärischen Geigenklängen und harten Drums »Jede Zeile heißt: ›Ich bleibe hier / jeder Stein hier ist ein Teil von mir« rappt, wird klar, dass V seinem Frankfurt auf ewig die Treue halten wird.

Genau wie seinem verstorbenen Schwiegervater, dem er mit »Für Vinko« einen Abschiedsbrief gewidmet hat, der zu Tränen rührt und mit Zeilen wie »Ich spüre, dass du da bist – in jedem Tropfen, der zu Boden fällt, / jedes Lachen unserer Sonne, die den Mond erhellt, / in jedem Sturm, in jeder Blume dieser Stadt.« gleichzeitig doch Mut macht und einem die Angst vor dem Ende nimmt.

Auch »Delorean« lebt von diesem wehmütigen Rückblick. Der Song ist eine Reise durch die Zeiten, zurück zum Anfang. »Deshalb steig’ ich in die Zeitkapsel, bis an den Ort an dem wir Kinder waren, dann noch weiter Richtung Kinderwagen / einfach hingefahren – in meinem Delorean«, rappt Vega. »Den Song habe ich aus einem Gefühl der Sehnsucht nach alten Zeiten geschrieben, dass mich immer wieder überkommt. Er ist eine Reise zu Orten und Menschen, die für mich wichtig waren.«

Etwas, dass sich auch in den Features auf »V« wiederspiegelt. Auf »Deshalb lieb ich sie« kommen mit den Gästen Credibil und Moses Pelham gleich drei Generationen Frankfurt zusammen. Weitere Features stammen von Face – und Casper, mit dem Vega vor exakt zehn Jahren bereits einen Song aufgenommen hat. Mit dem Feature auf »Lass sie reden« geht für Vega ein Traum in Erfüllung. »Das war das Feature, was ich immer machen wollte. Casper ist für mich einer der besten Rapper Deutschlands.«

All das macht »V« zu nicht weniger als Vegas bisher bestem Album. Denn es ist die Essenz aus allen Veröffentlichungen. »V« ist rough und rotzig auf der einen, dann aber wieder auch einfühlsam und vielleicht sogar ein wenig erwachsen. Und wenn Vega im Intro sagt »Seitdem ich denken kann, wollte ich dieses Album schreiben – besser als die Zukunft und besser als die alte *******.«, dann glaubt man ihm das aufs Wort. »Dieses Mal stimmt einfach alles. An dem Album zu arbeiten, hat sich angefühlt, als würde ich Tagebuch schreiben. Alles, was mich in den letzten anderthalb Jahren geprägt und beschäftigt hat, habe ich aufgeschrieben und zu Songs gemacht. Wenn du das Album gehört hast, dann kennst mich. Dann weißt du, wer ich wirklich bin.«

Foto © Nicola Rehbein
100 Jahre 1.FC Union Berlin

100 Jahre 1.FC Union Berlin

Wednesday 20. January 2066
451 shares
Ich Like nur das was auch sinn hat :D

Ich Like nur das was auch sinn hat :D

Thursday 31. December 2020
6 shares
Eröffnung BER Flughafen 2029
Wednesday 20. June 2029
1498 shares
غلطة عمري لما ..
Saturday 04. September 2027
110 shares
SNAPCHAT DEUTSCHLAND ADDEN UND GEADDET WERDEN !!
Wednesday 09. January 2019
693 shares
Jó-ken-pô com Tio Hitler
Friday 31. December 2049
351 shares
Eu quero ir com você a... Berlim!
Thursday 20. February 2020
24 shares
Eröffnung Flughafen Berlin
Tuesday 31. December 2069
8 shares
Eröffnung des Berliner Flughafens 2048
Sunday 05. April 2048
10 shares
Find more interesting actions
Get recommendations for actions based on your Facebook taste. Only click, that's it!Show me actions suited for meNot now